Neues Lerncafé der Caritas in Bludenz

Freiwillige LernhelferInnen gesucht

Bludenz ist ab September 2019 um eine Lernbegleitungseinrichtung reicher - das Lerncafé der Caritas öffnet in Bludenz seine Türen.

Beim Lerncafé handelt es sich um ein kostenloses, außerschulisches Angebot für SchülerInnen im Alter von 8 bis 14 Jahren. In Kleingruppen wird jeweils von Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 17 Uhr Hilfe bei Hausaufgaben und Lernfragen angeboten. Getragen werden die Lerncafés maßgeblich von Freiwilligen, die die Kinder und Jugendlichen beim Lernen und in der Persönlichkeitsentwicklung begleiten und fördern.

„Nicht allen Eltern ist es möglich, ihre Kinder beim Erreichen ihrer Lernziele zu unterstützen. Zu kleine Wohnung, lange Arbeitszeiten der Eltern, erforderliche, aber nicht leistbare Nachhilfe und unzureichende Deutschkenntnisse können Gründe für erschwertes Lernen und Scheitern in der Schule sein“, so Stellenleiterin Beate Bröll von der Caritas über die Notwendigkeit des neunten Caritas Lerncafés in Vorarlberg.

„Es ist mir ein großes Anliegen, dieses Angebot auch in Bludenz anbieten zu können“, betont Stadträtin Martina Lehner die Wichtigkeit der Einrichtung. „Jede/r Freiwillige ist herzlich willkommen, mit Zeit, Wissen und Engagement das Projekt zu unterstützen. Mit der Caritas haben wir einen starken Partner, auf den wir uns verlassen können“

Infoveranstaltung am 4. September

„Interessierte, die gerne als Freiwillige im neuen Lerncafé in Bludenz mithelfen möchten, sind herzlich willkommen“, hofft auch Koordinatorin Claudia Engstler auf engagierte Freiwillige und lädt am Mittwoch, 4. September, um 19 Uhr zur Informationsveranstaltung ins Kinderhaus Mücke, Stadionstraße 4, in Bludenz ein.

Nähere Infos gibt es auf bei der Bildungsabteilung der Stadt Bludenz, Sandra Milosavac, Tel. 05552/63621-244, bildung@bludenz.at sowie bei der Koordinatorin der Caritas, Claudia Engstler Tel.: 0676 88420 4017, claudia.engstler@caritas.at.

 

Der Artikel wurde am 10. Juli 2019 online gestellt.

 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.