Heizkostenzuschuss der Stadt Bludenz

Auszahlung der Sozialleistung läuft noch bis 19. Februar

Noch bis zum 19. Februar 2021 kann bei der Stadt Bludenz ein Heizkostenzuschuss beantragt werden. Die Auszahlung erfolgt dieses Mal direkt auf das Konto des Antragstellers.

Der Heizkostenzuschuss ist für viele Haushalte mit einem geringeren Einkommen eine wichtige finanzielle Unterstützung. Die Beantragung des Zuschusses erfolgt über die Sozialabteilung der Stadt Bludenz. Die Antragsteller müssen dazu das monatliche Haushalts-Nettoeinkommen mittels Gehaltszettel, Pensionsbescheid, Kinderbetreuungsgeld oder Gerichtsbescheid über Alimente nachweisen. Der bewilligte Heizkostenzuschuss wird dieses Mal direkt auf das Konto überwiesen, und nicht wie die Jahre zuvor bar ausgezahlt. Daher sollte zur Antragstellung auch die Bankomatkarte ins Rathaus mitgebracht werden.

Der Heizkostenzuschuss noch bis Freitag, 19. Februar 2021, beantragt werden. Die Sozialabteilung (Rathaus, 2. Stock) hat dafür von Montag bis Donnerstag von 8 bis 11.45 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 11.30 Uhr geöffnet.

Mit folgenden Unterlagen ist das Haushalts-Nettoeinkommen nachzuweisen:
Lohn/Gehalt (letzten 3 Lohnzettel)
Lehrlingsentschädigung (letzten 3 Lohnzettel)
Pension (Bescheid – auch von ausländischen Pensionen)
Leistungen aus AMS oder Krankenversicherung (Bescheid)
Wohnbeihilfe (Bescheid)
Unterhalt/Alimente (Gerichtsbescheid)
Kinderbetreuungsgeld GKK (Karenzgeld)
Einkommen durch Vermietung oder Verpachtung (Mietvertrag)
Zivildienstentschädigung und Grundwehrdienerentgelt (Bescheid)
+ Kontoinformationen (zur Überweisung des bewilligten Heizkostenzuschusses)

 

Dieser Artikel wurde am 11. Jänner 2021 online gestellt.

 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.