Erfolgreiche Bludenzer Schwimmer

Niedermayer holt fünf Titel bei den Österreichischenen Staatsmeisterschaften

Einen sensationellen Erfolg konnte kürzlich Jan Niedermayer vom SC Val Blu bei den 73. Österr. Staatsmeisterschaften in Kapfenberg/Stmk. feiern.


Zwei Mal Juniorenstaatsmeister

Der 19jährige SC Val Blu Schwimmer holte in der Juniorenklasse gleich zwei Titel nach Bludenz. Über seine Paradedisziplinen 50m und 100m Brust sicherte er sich bereits in den Vorläufen die beiden Junioren-Staatsmeistertitel.


Zwei Mal Vizestaatsmeister in der AK

Mit den in den Vorläufen geschwommenen Zeiten qualifizierte sich der SC Val Blu Athlet für die A-Finali am Nachmittag. Dort ging er top motiviert an den Start und holte über 50m (29,80 sek.) und 100m Brust (1:04,53min.) die beiden Vizestaatsmeistertitel in der allgemeinen Klasse.


Vier Landesrekorde

Über 200m Brust stellte Jan mit einer Zeit von 2:24,01min. einen neuen Vorarlberger Landesrekord auf. Mit dieser Zeit, die Platz zwei in der Juniorenklasse bedeutete, sicherte sich der Bludenzer seine fünfte Medaille bei diesen Titelkämpfen.


Mathias Lisch (Jg.98) wuchs ebenfalls bei diesen ÖM über sich hinaus. Der Rückenspezialist schwamm in allen angetretenen Bewerben persönliche Bestzeiten. Über 100m (AK-Platz 9) und 200m Rücken (AK-Platz 5) konnte er neue Vorarlberger Landesrekorde verbuchen.

Moritz Messner (Jg.02), der aufgrund einer Verletzung etwas Trainingsrückstand aufwies, schwamm über 50m und 100m Brust ebenfalls neue persönliche Bestzeiten. Mit seinen Top-Zeiten qualifizierte sich der noch in der Nachwuchsklasse startberechtigte Athlet jeweils fürs das B-Finale.

Für Nicolas Pock (Jg.00) verlief es dieses Mal nicht ganz nach Wunsch. Er konnte seine Bestzeiten leider nicht verbessern, qualifizierte sich aber über 200m Delphin fürs B-Finale.

Auch Katharina Cepicka (Jg.01) war mit ihren Leistungen nicht ganz zufrieden. Nur über die 50m Delphin freute sie sich über eine neue persönliche Bestzeit.


Landesrekord in der Staffel

Das Val Blu Quartett (Pock, Lisch, Messner, Niedermayer) sorgte in der 4x100m Freistil Staffel mit einer Zeit von 3:46,50min. für eine weitere Vorarlberger Bestmarke.
Diese in der Geschichte des Vorarlberger Schwimmsports noch nie dagewesenen Erfolge zeigen, was mit harter und konsequenter Trainingsarbeit erreicht werden kann und gibt Ansporn, in dieser Form weiter zu trainieren.

 

Dieser Artikel wurde am 6. August online gestellt.

 

 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.