Buchpräsentation „Ein Erbe für alle. 103 Traditionen aus Österreich“

Geschichtsverein Region Bludenz:

Die Autorinnen Maria Walcher und Edith A. Weinlich präsentieren ihr neues Werk zum Thema des immateriellen Kulturerbes in Österreich.

Das ansprechend illustrierte Buch stellt den ganzen Reichtum von Österreichs kulturellem Erbe vor: Warum ist der Walzer ein Wiener? Was ist das Geheimnis des Blaudruckers? Wo wird das älteste Erntedankfest gefeiert? Wie züchtet man Lipizzaner? Wie erlernt man das Spiel mit Marionetten? Warum kann es ein Glück sein, Pech zu haben? Wie viele Masken braucht die Imster Fasnacht? Schießen die Altausseer Taubenschützen scharf? Welche Ernterechte verlost Galtür? In Österreich werden mit großer Selbstverständlichkeit Traditionen weitergegeben – von Hand zu Hand, von Herz zu Herz. Und sie behaupten auch heute noch eine unglaubliche Vielfalt und Lebendigkeit.

Auch zahlreiche Bezüge zur Region Bludenz sind gegeben. Unter anderem werden der Montafoner Dialekt, das Scheibenschlagen, der Funkensonntag, die Flurnamen Vorarlbergs und die Erzähltradition des Montafons thematisiert.


Freitag, 16. November 2018, 17 Uhr
Buchpräsentation „Ein Erbe für alle. 103 Traditionen aus Österreich
Buchhandlung Tyrolia, Bludenz

 

Der Artikel wurde am 6. November 2018 online gestellt.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.