Bludenz-läuft: Überraschungssieg, Streckenrekord und neue Landesmeister

In der 20. Auflage von Bludenz-läuft sind über 1800 Läufer*innen gemeinsam in die neue Laufsaison gestartet

Bildcredit: Oliver Lerch

Ausgelassene Stimmung, spektakuläre Leistungen und jede Menge Emotionen standen auf dem Programm und die Alpenstadt Bludenz erlebte aufs Neue ein Laufevent der besonderen Klasse.

Laufspektakel für Groß und Klein
Auch dieses Jahr war Bludenz-läuft wieder dem Breitensport verschrieben und über 1800 kleine und große Läufer schnürten in der Alpenstadt Bludenz gemeinsam die Laufschuhe. Vom 400 m Rauch Fröschle Marathon bis zum 21,1 km Fohrenburger Halbmarathon war für alle die passende Distanz dabei und im Ziel wurden alle als Sieger gefeiert. Der erste Startschuss fiel bereits um 09.20 Uhr beim Handicap Walk und um 09.30 überquerten die Nordic Walker die Startlinie. Ab 11.00 Uhr starteten die weiteren Bewerbe und am Nachmittag standen die Kinder beim Vorarlberg>>bewegt Kindermarathon im Mittelpunkt.

Geniale Stimmung im Herzen von Bludenz
Neben all den Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich auch zahlreiche Fans das Laufspektakel nicht entgehen lassen und für besondere Stimmung gesorgt. Auf der Strecke und im Start- und Zielbereich war allen Läufern die Unterstützung der Fans garantiert und mit dieser Extraportion Motivation wurden auch persönliche Bestzeiten legalisiert. Die Live-Band „Jamstones“ hat im Start- und Zielbereich vor dem Start nochmals richtig Gas gegeben und die Alpenstadt so richtig zum Brodeln gebracht.


Überraschungssieg von Thomas Roach mit neuem Streckenrekord über 21,1 km
Klarer Sieg mit neuem Streckenrekord: Dieses Jahr konnte sich Thomas Roach vom SK Rückenwind mit der neuen Bestzeit und Streckenrekord über 21,1 km in einer Zeit von 1:06:10 absetzen. Luca Hilbert vom SV Oberreute platzierte sich mit der Zeit von 1:11:13 auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Martin Bader vom SK Rückenwind in einer Zeit von 1:11:18 . Die Tiroler Läufer dominierten den Fohrenburger Halbmarathon und stellten die Podestplätze 1 bis 3.
Der Sieger startete mit Nachmeldenummer. Er hatte ursprünglich geplant beim Vienna City Marathon teilzunehmen, stieg aber in den falschen Zug ein und landete in Bludenz.


14 beim BERTSCH City Run
14 Kilometer quer durch die Stadt war das Motto beim Mineralheilbad St. Margrethen City Run. Sieger wurde Arnold Aemisegger vom TV SChaan vor Noe Näff und Buolf Näff vom Lischana Scuol. Bei den Damen siegte die Tirolerin Maria Tangl in einer Zeit von 1:02:16 vor Reona Bader und Sofia Schmid.
 

Keine Favoritensiege, dafür tolle Ergebnisse beim Raiffeisen Fun Run, 7km
Sieger wurde David Breinlinger vom Skinfit Racing Tri Team in einer Zeit von 22:25 vor Maximilian Mehele vom Marathon Team Fußach in 23:08 und Moritz Meier, ebenfalls vom Skinfit Racing Tri Team in 23:20.
Bei den Damen gewann Lisa Redlinger, 26:01 mit großem Vorsprung auf Selina Recktenwald, 30:14 und Natalie Burtscher in 31:00.
 

Favoritensieg bei den VLV Landesmeisterschaften
Landesmeister der Herren wurde wie erwartet Patrick Spettel vom ZSV Laufteam
Wolfurt in einer Zeit von 1:14:14.
Bei den Damen siegte Johanna Epper in einer Zeit von 1:29:07


Über 600 Nachwuchsläufer beim Kindermarathon
Ein besonders Highlight bei Bludenz-läuft und der Abschluss eines tollen Lauftages war der Voralberg>>bewegt Kindermarathon. Rund 600 motivierte Nachwuchsläufer waren dabei und haben in unterschiedlichen Bewerben ihre Begeisterung für die Bewegung und den Laufsport gezeigt. An der Strecke wurde der Nachwuchs von unzähligen Fans angefeuert und im Ziel mit einer Siegermedaille belohnt.
Die 20. Auflage von Bludenz-läuft war auch dieses Jahr ein besonderes Spektakel mit neuem Streckenrekord und ein unvergesslicher Start in die Laufsaison 2022.


Link zu den Ergebnissen: HIER 
Oder unter bludenz-laeuft.at 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.