Städtische Schneeräumer waren im Dauereinsatz

Ein großes Danke

Tagelang hatte der Schneefall nicht nur die Alpenstadt Bludenz fest im Griff. „Pause tut gut“ – jedenfalls dem Team der städtischen Schneeräumung und ihren zahlreichen Helfern.

„Diesem Team danke ich recht herzlich.  Unsere Mannschaft macht einen hervorragenden Job - und das nun seit einigen Tagen - und so, wie die Wetterprognosen sind, sind sie mit ihrer Arbeit noch nicht fertig“, lobt Bürgermeister Mandi Katzenmayer die Motivation der Bauhofmitarbeiter und aller anderen städtischen Mitarbeiter bzw. die externen Partner, die im Einsatz an der Schneefront waren und weiter sein werden.

Bei der Schneeräumung ist jedoch nicht nur das städtische Personal gefordert. Jeder private Haus- und Grundbesitzer und jede Haus- und Grundbesitzerin hat auch den Räumverpflichtungen nachzukommen. „Viele würden uns schon sehr helfen, wenn sie an diesen Tagen auf die Fahrt mit dem PKW verzichten oder bei der Wahl des PKW-Abstellplatzes Hausverstand walten lassen würden. Immer wieder werden falsch abgestellte PKW‘s zum Hindernis“, betont Katzenmayer.

Auch die Entsorgung des Schnees auf öffentliche Flächen führt zu einem unnötigen Kreislauf. „Mit etwas Geduld und gegenseitiger Rücksichtnahme ist auch bei der Schneeräumung sehr vieles leichter.  Denn im Gegensatz zu den Schneefällen schafft es auch die beste Mannschaft nicht, gleichzeitig überall zu sein.“
In den letzten Tagen hat die Stadt die Schneeräummannschaft ergänzt und aufgestockt. Über 20 Personen sind mit ihren Gerätschaften oder auch händisch mit dieser Arbeit beschäftigt. Zudem wurden auch mehrere Unternehmen für die Schneeräumung zusätzlich engagiert. Vor allem die Abfuhr des Schnees aus dem Stadtzentrum ist sehr aufwändig, denn der Platz für weitere Schneemassen war nicht mehr gegeben.

Die Stadt Bludenz hat in ihrem Räumplan 72 Straßenkilometer und 40 Kilometer Gehsteige. Noch nicht berücksichtigt sind dabei die Plätze, Straßen und Gassen der Innenstadt oder auch Park- und Schulanlagen. „Ich bitte um Verständnis, dass es vorkommen konnte, dass es etwas länger dauert. Ich kann Ihnen aber versichern, dass unser Team das Beste gibt. Wir sind aber auch um jede helfende Hand bei der Schneeräumung froh“, fasst Bürgermeister Katzenmayer die Situation zusammen.

 

 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.