So können Sie helfen

Überblick über die aktuellen Hilfsangebote für Ukraine Flüchtlinge - Ohlyad aktual`nykh propozytsiy dopomohy bizhentsyam z Ukrayiny

Der Krieg in der Ukraine bringt unglaubliches Leid direkt vor unsere Haustür. Die Welle der Hilfsbereitschaft in Vorarlberg, um den infolge des Krieges notleidenden Menschen in und aus der Ukraine zu helfen, ist groß. Die Hilfe kann dabei sowohl in Form von Geldspenden als auch Sachleistungen wie Dolmetschertätigkeiten oder Unterkünften für Geflüchtete erfolgen. 

 

Ukraine Info-Point Vorarlberg Süd
Mutterstraße 6, 6700 Bludenz
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr
Telefon: 05552 22031-60
Email: ukraine.info@bludenz.at

Über 1200 ukrainische Schutzsuchende wurden seit Beginn des Krieges in Vorarlberg registriert. Um ihnen die Ankunft zu erleichtern, wurde in Bludenz der „Ukraine Infopoint Vorarlberg Süd“ ins Leben gerufen.
Das Beratungsangebot einer zentralen Anlaufstelle wird sowohl von zahlreichen Hilfesuchenden, als auch von engagierten Vorarlberger*innen, die ihre Hilfe anbieten, sehr gut angenommen.

 

Austausch im "Café Zäwas"
Alle Menschen aus der Ukraine, die Fragen zum Leben in Vorarlberg, zum Erlernen der deutschen Sprache, zum Schulbesuch der Kinder oder vielem mehr haben, sind herzlich zum Austausch ins Café Zäwas in Bludenz eingeladen. Jeden Dienstag von 8.30 bis 11 Uhr.

 

Die Gesamtkoordination aller Hilfsangebot für die Ukraine erfolgt über das Land Vorarlberg. Hier eine Überblick über die Ansprechstellen:

Geldspenden 
Geldspenden sind online unter www.vorarlberghilft.at möglich und können an folgende Konten angewiesen werden: 

•    CARITAS – Ukraine-Nothilfe – IBAN: AT32 3742 2000 0004 0006 
•    Rotes Kreuz – Vorarlberg hilft – IBAN: AT84 3742 2000 0014 3248 
•    Nachbar in Not – nachbarinnot.orf.at – IBAN: AT21 2011 1400 4004 4003 

 

Unterkünfte 
Sowohl Gemeinden und Städte als auch Privatpersonen werden gebeten, leerstehende Gebäude oder Wohnung für die Unterbringung geflüchteter Personen zur Verfügung zu stellen. In diesem Zusammenhang steht auch das von Land Vorarlberg, VOGEWOSI und Vorarlberger Eigentümervertretung ins Leben gerufene Modell „Sicher Vermieten“ zur Verfügung. 

• Unterkünfte anbieten: Gemeinden und Bürger*innen, die Unterkünfte für aus der Ukraine geflüchtete Menschen zur Verfügung stellen möchten, können dieses Angebot per Mail an unterkunft.ukraine@vorarlberg.at melden. Wir bitten auch Gemeinden, die bereits selbst initiativ geworden sind, vorhandene Unterkünfte an diese Mailadresse zu melden! 

WICHTIG: Gemeinden und Bürger*innen werden gebeten, Unterkünfte nur an diese Mailadresse und NICHT an den Bund zu melden. Das Land Vorarlberg koordiniert die Unterkunftsmeldungen und verwaltet diese mit Unterstützung der beauftragten Institutionen.
 
• Unterkunft suchen: Bürger*innen, die eine Unterkunft suchen – etwa für ukrainische Ver-wandte oder Freunde – wenden sich bitte per Mail an fluechtlingshilfe@caritas.at

• Sicher Vermieten: Informationen dazu unter Sicher Vermieten - ein Gewinn für Vermieter und Mieter (vorarlberg.at) oder per Mail an vermoegensverwaltung@vorarlberg.at

 

Allgemeine Hilfe 
Bürger*innen, die Hilfe leisten möchten bzw. Hilfe benötigen – etwa Sachspenden, Dolmetsch-Tätigkeiten, helfende Rechtsberatung etc. – können sich per Mail an hilfe.ukraine@vorarlberg.at wenden. 

Koordinationsstellen für Asyl- und Flüchtlingsfragen 
Das Land sowie der Gemeindeverband werden die Koordinator*innen für Asyl- und Flüchtlingsfragen in den Gemeinden und Regionen laufend briefen. Sie stehen den Gemeinden als wichtige Anlaufstelle für Fragen rund um die Ukraine-Hilfe zur Verfügung. 
Wichtige Fragestellungen, die mit dem Aufenthalt für ukrainischer Staatsangehöriger in Österreich zu tun haben, beantwortet die kürzlich freigeschaltete Landingpage des Bundesministeriums für Inneres unter FAQs für ukrainische Staatsangehörige (bmi.gv.at). 

Regionale Koordinationsstelle für Integration ist der Sozialsprengel Raum Bludenz mit Mag. Alexandra Toggenburg als direkte Ansprechperson. Infos unter: www.sozialsprengel-bludenz.at

Sachspenden 
In Bezug auf notwendige Sachspenden erfolgt bei Bedarf ein zielgerichteter Aufruf durch das Land Vorarlberg. Vorläufig ist der Bedarf an Sachspenden nahezu gedeckt. 
 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.