Kultur.LEBEN präsentiert: Artis-Quartett Wien

Hochkarätige Streichermusik am Samstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr in der Remise Bludenz

Das Artis-Quartett Wien zählt zu den führenden Streichquartetten weltweit. Das hochkarätige Ensemble mit Peter Schuhmayer (1. Violine), Johannes Meissl (2. Violine), Herbert Kefer (Viola) und Othmar Müller (Violoncello) ist am Samstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr, zu Gast in der Kultur.LEBEN Veranstaltungsreihe in der Remise Bludenz. Auf dem Programm stehen Werke von Albéniz, Hensel und Beethoven.

Das Artis-Quartett Wien mit Peter Schuhmayer, Johannes Meissl, Herbert Kefer und Othmar Müller ist seit fast 40 Jahren international tätig. Nach Studien in Wien und den USA sowie frühen Wettbewerbserfolgen begann eine internationale Karriere, die das Ensemble in die großen Zentren der Musikwelt führte und das Artis Quartett zu einem der gefragtesten Quartette seiner Generation machte.

Neben dem normalen Quartett-Repertoire sowie zahlreichen Uraufführungen bilden besonders die Komponisten des Wiener Fin-de-Siècle (Zemlinsky, Weigl, Berg, Webern...) das Profil des Quartetts. Ihre mehr als 30 CDs wurden mit den wichtigsten Preisen (Grand Prix du Disque, ECHO, MIDEM CLASSICAL AWARD, Prix Caecilia, Diapason d'Or etc.) ausgezeichnet. Das Quartett wirkte auch bei zahlreichen Film-, TV- und Videoproduktionen mit. Die vier Mitglieder des Artis-Quartetts unterrichten an den Universitäten von Wien und Graz und geben weltweit regelmäßig Meisterklassen.

Erwähnenswert: Peter Schuhmayer spielt eine Violine von Johann Rombach (2001), Johannes Meissl (A. Guarneri, 1690), Herbert Kefer (J.B. Guadagnini, 1784) und Othmar Müller (A. Amati, 1573) spielen Instrumente aus der Sammlung der Österreichischen Nationalbank.

Karten: Abendkasse, Hypobanken, Bludenz Tourismusbüro T 05552 63621-790.

Der Artikel wurde am 6. Februar 2019 online gestellt.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.