Frühjahrsputz beim Ortskanal Bludenz

Der dritte Wartungsabschnitt ist an der Reihe

Der Frühjahrsputz im Bludenzer Ortskanalsystem geht in die nächste Runde. Mitte Mai wird mit dem den Arbeiten am dritten Wartungsabschnitt begonnen.

In den zwei Vorjahren waren die Bereiche Obdorf/Außerfeld/Im Winkel sowie Innenstadt/Unterstein/Schillerstraße/Klarenbrunn dran. Nun ist Großreinemachen im Bereich Schmittenstraße/Haldenweg/Rungelinerstraße/Austraße/Kaplina angesagt. Zur Werterhaltung des Bludenzer Ortskanales ist eine laufende Reinigung erforderlich. Dazu wurde das gesamte Kanalnetz in fünf Wartungsabschnitte unterteilt, die nacheinander abgearbeitet werden. Nur so wird sichergestellt, dass in einem Zeitraum von fünf Jahren das gesamte Kanalnetz, das ca. 68 km umfasst, gereinigt und die Schachtbauwerke visuell kontrolliert werden können. Im aktuellen Bauabschnitt werden rund 16 Kilometer Kanalleitungen kontrolliert. Die Kosten belaufen sich auf rund 64.000 Euro.

Die Firma Fetzel GmbH wurde mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt. „Für die Ausführung der Arbeiten müssen teilweise auch private Grundstücke beansprucht werden. Mit den betroffenen Grundeigentümern wird der Ablauf der Arbeiten selbstverständlich gemeinsam abgestimmt“, betont Bürgermeister Simon Tschann. Bei den entsprechenden Straßenabschnitten können während der Arbeiten kurzfristige Verkehrsbehinderungen auftreten. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Herbst 2022 abgeschlossen sein.

Foto: Adobe Stock

Der Artikel wurde am 13. Mai 2022 online gestellt.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.