„Das kleine Ich bin Ich“ wird 50 – Jubiläumsprogramm in Bludenz

Der Kinderbuchklassiker „Das kleine Ich bin Ich“ von Mira Lobe und Susi Weigel wird heuer 50 Jahre alt

Von Mai bis November widmet das Bludenzer Kulturbüro dem bunten Tier, dessen Illustratorin rund 30 Jahre lang in Bludenz gelebt hat, eine Veranstaltung pro Monat.

Ganze Generationen haben die schönsten Erinnerungen an den 1972 erschienenen Kinderbuchklassiker und auch heute ist „Das kleine Ich bin Ich“ noch enorm beliebt bei Kindern. Mit der Botschaft „Du kannst alles sein, was du möchtest“, ist das Werk aktuell wie eh und je.

Im Rahmen des vom Kulturbüro organisierten Jubiläumsprogramms dürfen sich kleine und große Fans auf viele unterschiedliche Programmpunkte freuen: Kinderlesungen in unterschiedlichen Formaten und Sprachen, eine fantastische Erzählung, ein Bastelworkshop, ein Kindertheater in der Remise und eine Gesprächsrunde für erwachsenes Publikum, die das Leben und Werk von Susi Weigel und ihren Bezug zur Alpenstadt beleuchtet. „Das abwechslungsreiche Programm zu Ehren des charismatischen Tierchens und seiner Illustratorin lässt Kindheitserinnerungen wieder aufleben“, freut sich Kulturstadtrat Cenk Dogan. „Bei den verschiedenen Events kommen jung und alt voll auf ihre Kosten.“

Den Start machen Isolde Adamek und Hannah Juriatti mit einer musikalisch begleiteten Kamishibai-Lesung am 13. Mai im Würbel-Areal neben der Remise. Alle Veranstaltungen von Mai bis Oktober sind mit freiem Eintritt besuchbar.

Ein großer Dank geht an den Hauptsponsor von Bludenz Kultur, der Sparkasse Bludenz, mit deren Unterstützung unvergessliche Kinderveranstaltungen in Bludenz möglich sind.
Das gesamte Programm im Überblick

Sa, 25. Juni | 9.30 Uhr: Mehrsprachige Kinderlesung (Deutsch-Türkisch-BKS) „Das Kleine Ich bin Ich“ | ATIB Moschee Bludenz
Die Geschichte vom kleinen, bunten Tier, das vielen anderen ähnlich sieht, aber keinem gleicht und zu zweifeln beginnt - bis es erkennt: Ich bin nicht irgendwer, ich bin ich! In der ATIB Moschee können Kinder dem lustigen Tier in gleich drei verschiedenen Sprachen begegnen. In Kooperation mit ATIB Bludenz und K.U.D. Kolo. Eintritt frei.

So, 31. Juli | 14 & 15.30 Uhr: „Das kleine Ich bin Ich und seine Malerin“ – Ein wahres Märchen erzählt von Monika Hehle | Würbel-Areal
Monika Hehle ist Illustratorin, Kinderbuchautorin und Märchenerzählerin. Sie durchstreift mit Erzählungen und Erklärungen das Leben der Künstlerin Susi Weigel, die von 1914 bis 1990 eng mit der Autorin Mira Lobe zusammenarbeitete. Unter den zahlreichen gemeinsam erschaffenen Büchern ist wohl „Das kleine Ich bin Ich“ das bekannteste. Monika Hehle nimmt Klein und Groß mit auf eine Reise durch Susi Weigels buntes und interessantes Künstlerleben. Eintritt frei.

Fr, 12. Aug | 13 Uhr: ALPINALE Workshop: „Ich nähe mein kleines Ich bin Ich“ | Remise
Alle Teilnehmer*innen ab 6 Jahren dürfen ihr eigenes Stofftier nähen. Verwendet werden verschiedene Stoffe, Nadel, Faden, Schere, Watte, Bastel-Filz und Wolle. Nach einer kleinen Stärkung starten ab 15:00 Uhr die Kinderkurzfilme in der Remise. Eintritt frei.

Sa, 17. Sept | 10 & 11 Uhr | Kinderlesung „Das kleine Ich bin Ich“ mit Hanno Dreher | Würbel-Areal
Der Schauspieler und Sprecher Hanno Dreher nimmt die junge Zuhörerschaft mit auf eine Reise in die Blumenwiese, ins Wasser und in die Luft. Denn dort überall sucht das „Kleine Ich bin Ich“ nach seines gleichen. Eine Geschichte über Identität und die Suche nach sich selbst. Eintritt frei.

Di, 4. Okt | 19 Uhr: Susi Weigel – ein Weltstar der Kinderliteratur in Bludenz – ein Gespräch mit Isolde Adamek, Stefania Pitscheider-Soraperra und Christof Thöny | Würbel-Areal
Susi Weigel hat jahrzehntelang in Bludenz gelebt – ihr Name war bereits weltberühmt. In der Alpenstadt drang ihr künstlerisches Schaffen allerdings erst lange Zeit nach ihrem Tod ins kollektive Bewusstsein. Stefania Pitscheider-Soraperra, Kuratorin und Direktorin des Frauenmuseums Hittisau, hat sich der Illustratorin bereits im Jahr 2011 in einer umfangreichen Ausstellung gewidmet. Gemeinsam mit dem Historiker Christof Thöny und Isolde Adamek, welche Susi Weigel noch persönlich gekannt hat, beleuchtet sie Leben und Werk von Susi Weigel und deren Bezug zu Bludenz. Eine Gesprächsrunde für große Fans des „Kleinen Ich bin Ichs“. Eintritt frei.

Fr, 4. Nov | 15 Uhr: Kindertheater „Das Kleine Ich bin Ich“ | Remise
Die international erfolgreiche Grazer Theatergruppe ASOU bringt das kleine Tierchen auf die Bühne der Remise. ASOU steht für Theater in Bewegung und Bildern, das erstaunt, bewegt und unterhält – für junge Geister und die ganze Familie. Klein und Groß können das kleine Ich bin Ich auf dem Weg zur Erkenntnis begleiten und sehr berührend seine Emotionen, seine Traurigkeit, seine Neugier und seine Entschlossenheit miterleben. Das Publikum wird in die Reise eingebunden und mit Hilfe der Zuseher*innen kommt das „Kleine Ich bin Ich“ schließlich ans Ziel: „Sicherlich gibt es mich: Ich bin Ich!“. Ab 4 Jahren. Eintritt: Erwachsene 10 € / Kinder 7 € | 1 € Ermäßigung mit Familienpass

 

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.