Schlauberger vermeiden Abfall

In den letzten Wochen haben sich die WaldLüxe  mit dem Thema: Umwelt, Mülltrennung, Abfall bzw. Abfall –Vermeidung auseinander gesetzt.
Dazu wurde im Kindergarten ein eigenes Altstoffsammelzentrum eingerichtet und ein Müllauto gestaltet. Müll wurde verteilt, vom Müllauto wieder eingesammelt und dann richtig getrennt. Dieses Thema macht einfach Spaß und es ist großartig zu sehen wie begeistert die Kinder hier mitwirken.
Auch ein Abfallfreier Jause-Pass wurde eingeführt, denn man kann die Kindergartenjause auch ohne Abfall genießen. Als Belohnung füllt sich der Sammelpass.
Auch in kleinen Gruppen wurde besprochen, wie man die Natur sonst noch schützen kann. Dabei hatten die Kinder tolle eigene Ideen:  Stromsparen, Handy nicht so oft benutzen, Licht nur in der Nacht einschalten, Wasser nicht verschwenden, Fahrradfahren statt Auto,…

Auch bei der Landschaftsreinigung sind die Kinder mit dabei. Der ganze Weg bis zum Sonnenplatz wird aufgeräumt.
Und als Highlight kommt uns das Eichhörnchen Schlauberger Rikki  im Kindergarten besuchen.
Sein Ziel: „Den Abfallberg in Vorarlberg kleiner zu machen.“

Ein hochaktuelles und spannendes Thema, bei dem die Kinder mit großer Begeisterung mitmachen. Hoffentlich reißt es auch viele Erwachsene mit, denn dieses Thema betrifft uns alle.

 

Waldlüxe on ice

Feuriges Faschingstreiben beim Rungeliner Maskenlauf

Dieses Jahr wurde es heiß! Die WaldLüxe verwandelten sich in ein Lagerfeuer. Für die Umsetzung der Kostüme gab es wieder einen gemeinsamen Bastelabend mit den Eltern. Ein farbenfrohes T-Shirt mit wilden Flammen wurde gestaltet und ein Gürtel mit Ästen aus dem Wald. Die Eltern waren eifrig dabei und entwickelten auch eigene Kostümideen.


Bei wunderschönem Wetter fand der Rungeliner Maskenlauf statt. Es wurden Marshmallows  verteilt. Faschingssprüche gerufen. Es wurde gelacht, gefeiert und die Kostüme der anderen bewundert.


Manche waren als Grillmeister verkleidet, auch die Feuerwehr war mit dabei, manche in Flammen verwandelt und andere gestalteten noch extra einen kleinen Feuerwagen. Wieder einmal bewiesen die Eltern ihre Kreativität und ihre Faschingsbegeisterung – so macht die närrische Zeit Spaß.
Und so möchten wir uns noch einmal für das begeisterte Mitwirken der Eltern bedanken. Ihr seid einfach spitze!


Hutschla, Hutschla….. Hooo

Hurra, so viel Schnee!

Was für eine besondere Jahreszeit für die Kinder. Und dieses Jahr gibt es auch richtig viel Schnee.


Die Waldkindergartenkinder finden es einfach wunderbar. Es werden kreative Schneetiere gestaltet, wie ein riesiger Elefant, ein Einhorn, Seehund, Igel, Schnecke und vieles mehr. Mit Lebensmittelfarben wird im Schnee gemalt. Schneehütten entstehen und werden bunt angesprüht. Olympische Winterspiele werden abgehalten. Immer noch schneller wird den Hügel runter gerodelt.


Die Kälte ist für die Kinder kaum zu spüren, so oft wie sie den Hügel hinauf rennen und runter rutschen.  Was für ein Spaß!

Laternenfest im Kindergarten

Jedes Jahr ist das Fest des Heiligen Martin ein Highlight für Kinder, Familie und Freunde. Die WaldLüxe können stolz ihre Laternen zeigen und später im Dunkel, den Weg nach Hause leuchten.
Für diesen besonderen Tag wurde ein neues Lied wurde gelernt, Kostüme gestaltet, Kekse gebacken und natürlich besondere Laternen gestaltet.


Die Aufführung:“ Ein Licht weiterschenken“, wurde mit den Kindern einstudiert. Alle Vorschüler hatten hier eine wichtige Rolle übernommen und fleißig dafür geübt. Die Aufregung war am großen Tag sichtlich spürbar.


Eltern und Besucher waren begeistert von der Darbietung der WaldLüxe und feierten gemeinsam mit ihnen dieses besondere Fest.

Naturkindergartentreffen im Waldkindergarten

Vernetzung ist vor allem für die Naturkindergärten in Vorarlberg sehr wichtig. Jedes Konzept der Einrichtungen ist vielseitig und individuell. So spielt hierbei Lage, Wassernähe, Boden, Vegetation eine große Rolle. Jeder Kindergarten ist somit völlig anders, was es für die Naturkindergärten noch spannender macht.

Dazu wird ca. jedes Halbjahr ein Treffen vereinbart. Immer ein anderer  Naturkindergarten meldet sich für die Ausrichtung des Treffens.

So steht auf der Tagesordnung jeweils die Vorstellung des Konzepts, die Besichtigung des Platzes und zusätzlich ein individuelles Thema.

Der Waldkindergarten Bludenz wählte hierbei das Thema Tiere. So konnte man am Sonnenplatz einen Igel aus Moos oder eine Maus gestalten. Die selbstgestaltet Tiermasken und Tierspiele konnten ausprobiert werden. Auch bei den Infotafeln der heimischen Tiere konnte man sich Tipps und Ideen für die Umsetzung holen.  Tierbegriffe mit Holzbuchstaben nachlegen, selbstgemachte Tierpuzzle und Tierbücher durchstöbern.

Danach wurden gemeinsam in der Gruppe noch allfällige Themen besprochen, wie z. B. der neue Beobachtungsbogen Besk.

Mit einer tierischen Schlangen, Krokodil, und Igel- Jause ließen die Kindergartenpädagoginnen den Abend ausklingen.

Wir danken allen Pädagoginnen für ihr Kommen und das große Interesse.

Polizei zu Besuch bei den WaldLüxen

Bereits zuvor wurde im Kindergarten das Thema Polizei, Verkehrserziehung behandelt. Was sind ihre Aufgaben? Was für Fahrzeuge haben sie? Was ist wichtig im Straßenverkehr?
Dazu gab es eine richte Polizeistation im Wald – mit selbstgemachten Telefonen, Polizeimützen, Strafzettel und einer Ampel. So konnte es passieren, dass man bereits für zu schnelles Rennen plötzlich einen Strafzettel erhielt. Spuren wurden mit der Lupe genauer untersucht, oder der Polizist machte mit seinem Hund Kontrollrunden um den Sonnenplatz.
Das Highlight war jedoch bestimmt der Besuch der Polizei. Hierbei zeigten sie, wie man richtig die Straße überquert, was es für Regeln im Straßenverkehr gibt und natürlich wurde auch das Polizeiauto genauer angeschaut.


Ein großes Dankeschön an die Stadtpolizei Bludenz, dass sie sich für die Kindergartenkinder jedes Jahr Zeit nehmen.

Verwandtschaftsnachmittag bei den Waldlüxen

Bestimmt sind auch Oma, Opa, Gota, Onkel und Freunde neugierig, was man im Waldkindergarten denn so alles macht. Darum wurden alle Interessierten dazu eingeladen vorbei zu kommen und mitzuspielen.
Bücher wurden vorgelesen, im Sandhaufen entstanden Burgen, zur großen Birke wurde hinaufgerannt und vieles mehr.

Gemeinsam konnte man auch einen kleinen Igel aus Moos und Bucheckerle gestalten. Man konnte es auch einfach genießen den Kindern zuzuschauen, wie sie begeistert herumsausten.
Die WaldLüxe gaben auch ein Lied zum Besten, dass sie ganz fleißig gelernt hatten. Es wurde geklatscht und sich verbeugt und dann das Buffet gestürmt.

Es war ein abwechslungsreicher, wunderschöner Nachmittag und Bianca, Monika, Claudia und die WaldLüxe möchten sich ganz herzlich für das große Interesse und den Besuch bedanken.

Ein neues Kindergartenjahr beginnt …

Am 1. Tag ist speziell für die Jüngsten noch alles ungewohnt und neu im Kindergarten.
So viele Kinder, die man noch gar nicht kennt, Regeln, Rituale und dann muss man sich auch  von Mama und Papa verabschieden. Das erfordert viel Mut und Selbstvertrauen.


Auch das Kuscheltier Waldluchs Mandy hat seinen 1. Kindergartentag und ist noch sehr schüchtern. Als alle Kinder ihn gemeinsam rufen, traut er sich dann doch heraus und begrüßt alle.


So viele neue Namen kann man sich ja gar nicht merken. Doch mit ein paar lustigen Spielen macht das viel mehr Spaß. Hatschi Batschi; Ri Ra Ru, wie heißt denn du? Und viele mehr wird ausprobiert. Auch die etwas schüchternen Kinder trauen sich immer mehr und bald ist ein lautes: „Mir sen WaldLüx“ zu hören und dabei wird laut gelacht.