Kneippkindergarten
Kneippen im Kindergarten

Ein wesentlicher Teil unserer Arbeit ist auch die kindgerechte Anwendung der Lehre nach Kneipp. Im Mittelpunkt steht hier die ganzheitliche, aktive Gesundheitsförderung, die spielerisch und lustbetont im Kindergarten umgesetzt wird.

  • Lebensfreude
  • Kräuter
  • Bewegung
  • Ernährung
  • Wasser

… sind nicht nur die 5 Lebenspfeiler nach Pfarrer Keipps Lehre, sondern auch für Kinder die ideale Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung und Entfaltung.

Was wir im Kindergarten anbieten

Lebensfreude:
Tanzen, Singen, Laufen, Witze erzählen, Turnstunden, Kasperltheater, Spaziergänge im Wald, Bilderbücher lesen, Massagen, Ideen der Kinder fördern, …

Kräuter:
Kräuter sähen, Wirkung der Kräuter kennenlernen, eine Teebar für die Kinder, Kräuter sammeln und trocknen, Kräutermärchen erzählen, Kräuterbücher anschauen und Kräuterwanderungen, ...

Bewegung:
Turnstunden, Spielen im Garten, Aerobic, Wanderungen, Rollerfahren, Wettspiele, Ballspiele, Wald – und Wiesentage, Lauf- und Fangspiele, Trommeln, Tanzen, …

Ernährung:
Wasser als wichtiges und lebenserhaltendes Elixier erkennen, gesunde und ungesunde Lebensmittel unterscheiden lernen, Kochen, Backen, Säfte pressen, …

Wasser:
Gurgeln, Fußbad, Schneetreten, Taulaufen, Wassertreten, Armbäder, Schüttspiele, Wasserkreislauf kennenlernen, Regenspaziergänge, Wasser trinken, Wickelkurs für die Eltern, Regentropfenmassage, …

Auf ein gesundes und wohltuendes Jahr, ganz im Sinne von Kneipp!

Sensorische Integration

Unter sensorischer Integration versteht man die Verarbeitung von Sinnesinformationen wie zum Beispiel:

•    Sehen
•    Hören
•    Berührung
•    Geruch
•    Bewegung
•    Geschmack

Das Gehirn muss alle Sinneseindrücke richtig verarbeiten, ordnen und sortieren.
Damit wird möglich Bewegungen und verschiedene Verhalten erfolgreich zu produzieren und somit ‚das Lernen‘ maßgeblich unterstützt.

Das ermöglicht uns, in jeder Situation zweckmäßig zu reagieren und somit alltägliche Handlungen durchführen zu können.


Ein richtiges Zusammenspiel der Sinne bewirkt eine gute Entwicklung des Selbstbewusstseins und der Bewegung, gibt dem Kind Sicherheit und Ordnung und ist die Grundlage für schulisches Lernen und Sozialverhalten.


Im Kindergarten bieten wir Raum und Zeit, damit die Kinder unterschiedliche Sinneserfahrungen machen können und mit verschiedensten Materialien neue Aktivitäten erleben.

Es gilt sich selbst wahrnehmen zu lernen!

Motopädagogik

Die Motopädagogik versteht sich als ein ganzheitlich orientiertes Konzept der Erziehung durch Wahrnehmung, Erleben und Bewegen.


Kinder bewegen sich gerne und haben das Bedürfnis sich zu bewegen.
Die Bewegung als Tätigkeit und Fähigkeit, als Potenzial die innere und äußere Welt zu erschließen steht im Fokus der psychomotorischen Entwicklungsbegleitung.


Dazu gibt es im Kindergartenalltag verschiedene Möglichkeiten und Erfahrungsräume um sich zu bewegen, mit Materialien zu experimentieren und kooperative Spielmöglichkeiten zu entdecken.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!