Richtlinien für die Anbringung von privaten Hinweisschildern

Der Heizkostenzuschuss kann von 23. Oktober 2017 bis 16. Februar 2018 beim Wohnsitzgemeindeamt beantragt werden.

Montag bis Donnerstag 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Freitag  8 bis 11.30 Uhr

Folgende Unterlagen sind bitte mitzubringen:
Das monatliche Nettoeinkommen ist vorzuweisen;
Einkünfte aus selbständiger Arbeit, nicht selbständiger Arbeit,  aus Land- und Forstwirtschaft, aus Vermietung oder Verpachtung.
Lohn/Gehalt aller im Haushalt lebenden Personen (letzten 3 Lohnzettel)
Renten
Leistungen aus AMS oder Krankenversicherung
Wohnbeihilfe
Kinderbetreuungsgeld GKK (Karenzgeld)
Alimente
Unterhalt
Pensionsbescheid
Lehrlingsentschädigung

„Das Halten von Kampfhunden unterliegt der Bewilligungspflicht. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Stadtpolizei.“

Informationen für Hundehalter:

Die Hundesteuer wird jährlich von der Steuerabteilung der Stadt Bludenz, Werdenbergerstraße 42, I. Stock, Zimmer Nr. 1|11, Tel. 05552/63621-228, vorgeschrieben, wo auch die An- und Abmeldung eines Hundes vorzunehmen ist. Mit der Hundesteuervorschreibung (mit Erlagschein) wird auch die Hundemarke zugestellt, die am Tier angebracht werden muss. steuerabteilung@bludenz.at

Desinfektion (Entkeimung) von Wohnungen im Krankheits- oder Todesfall im Einvernehmen mit dem Stadtarzt. Vor der Desinfektion muss die Ungezieferbekämpfung (Entwesung) durchgeführt werden. Anfragen bei der Bezirkshauptmannschaft Bludenz, Schloss Gayenhofplatz 2, Tel. 05552/6136.