Überparteiliche Umweltpolitik

Bludenz unterzeichnet Vertrag zum e5-Programm

Die e5 Gemeinden leisten mit ihren Aktivitäten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, zur Steigerung des Anteils an erneuerbarer Energie und der Steigerung der Energieeffizienz.

Bludenz ist nun offiziell eine von 47 e5 Gemeinden in Vorarlberg, die am europaweiten Umweltprogramm teilnehmen. Die Vertragsunterzeichnung fand am 17. Juli 2017 im Energieinstitut Dornbirn statt.

Das „e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden“ soll Grundlage und somit essentieller Bestandteil der Bludenzer Kommunalpolitik werden.
Im ersten Schritt werden nun in Zusammenarbeit mit dem Energieinstitut Dornbirn Stärken und Potentiale der Stadt Bludenz erhoben. Diese Erhebungen sollen bis Februar 2017 abgeschlossen und die Grundlage für weitere Umsetzungen sein.

Danach beginnt die Arbeit des Bludenzer e5-Teams. Es besteht aus politisch Verantwortlichen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Sämtliche umwelt- und energiepolitischen Maßnahmen werden längerfristig vom Energieinstitut Dornbirn begleitet.

„Dass die Umweltpolitik über die Parteigrenzen hinweg im Mittelpunkt steht, freut mich ganz besonders“, bekräftigt Bürgermeister Katzenmayer. „Bludenz ist auf einem guten und positiven Weg.“


Kontakt:
Amt der Stadt Bludenz,
Umwelt und Mobilität
Karl Thaler
05552/63621-870, karl.thaler@bludenz.at


Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.