Sebastian Sorger in den Fußstapfen von Dominic Thiem

Spiel, Satz und Sieg für den TC Bludenz

Die 3. Eurpean Junior Open U12/14 in Bludenz sind geschlagen. 250 Tenniscracks aus 28 Nationen (u.a. Japan, Thailand, Israel, Kamerun, ...) haben sich an neun Turniertagen im Einzel und Doppel duelliert. Insgesamt wurden knapp 350 Spiele auf der schönen Anlage des TC Bludenz ausgetragen, einige Partien davon auch beim UTC Vandans und UTC Bürs. Neben tollem Tennissport wurde den Teilnehmern und Besuchern bei schönem Wetter ein tolles Rahmenprogramm („Twall“ die Reaktionswand, Paddel Tennis, Kletterturm, Golf, Bogenschießen, Tischtennis, Speed-Tennis, …) geboten. Auch der Genuss kam nicht zu kurz: sowohl in der Clubheim-Wirtschaft beim „Team Martha“ als auch am Grill wurde man bestens verpflegt.


Aus Vorarlberger Sicht war Laura Fuchs (TC Haselstauden) das absolute Highlight. Im U12 Halbfinale unterlag Sie knapp in drei Sätzen der späteren Siegerin Maria Secara (Rou). In jener Turnierserie, in der Dominik Thiem einst seine ersten internationalen Turniere bestritt, zeigte mit Sebastian Sorger (AUT/Nr. 1 U12) aus Graz ein weiterer Österreicher seine Qualitäten. Nach dem Vorjahressieg gewann er in der gleichen Klasse wieder den Einzel- und Doppelbewerb, in beeindruckender Weise. Im Einzel besiegte er im Finale den Italiener Andrea MEDURI 7:5/6:4.


Wirlend Tobias (AUT/Nr. 1 U14), der diese Woche die österreichischen Meisterschaften seiner Klasse in Wien gewann, verlor in Bludenz bereits im Viertelfinale gegen den Tiroler Aleksander Tomas. Die U14-Bewerbe waren ganz in Tschechischer Hand. Der favorisierte und an Nr. 1 gesetzte Vojtech Burian siegte problemlos im Finale gegen Tomas. Adela Moravcova setzte sich gegen die Italienerin Chiara Alesiani (ITA, 11) durch.


Ein rundum gelungenes Tennis-Jugendturnier, welches nicht nur wegen des sehr positiven Feedbacks der Teilnehmer auch 2018 stattfinden wird.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.