Das Eichamt in Bludenz

Ein Gastronomiebetrieb mit Erfolgskonzept

Seit mittlerweile vier Jahren gibt es nun schon das Restaurant Eichamt in Bludenz. Die Gaststätte am Borgo-Platz hat sich in dieser Zeit zu einem Fixpunkt in der Gastronomielandschaft der Alpenstadt gemausert.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte des Eichamt 2013 mit der Idee, einen Ausbildungsgasthof für junge Menschen zu schaffen. Damit sollte jugendlichen Arbeitssuchenden der Einstieg in den Arbeitsmarkt erleichtert werden. Die Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren sind für ein Jahr im Betrieb angestellt und können so praxisnahe Erfahrungen sammeln. Rund 60% der Jugendlichen, die den Prozess durchlaufen, können im Anschluss auch erfolgreich vermittelt werden. Das Eichamt beschäftigt neben den sieben regulären Angestellten jedes Jahr zehn jugendliche Auszubildende, die sich auf die Fachbereiche Küche und Service aufteilen. „Das Jahr in einer unserer Produktionsschulen dient den Jugendlichen als Orientierungsphase. Nicht alle, die bei uns ankommen, habe einen Pflichtschulabschluss – können diesen aber während diesem Jahr bei uns nachholen. Die Zeit in unseren Produktionsschulen hilft ihnen oftmals dabei sich zu stabilisieren und zu erkennen, wo eigentlich ihre Interessen liegen“, erklärt Barbara Capelli, Bereichsleiterin der Integra Produktionsschulen Bludenz, den Grundgedanken.

Entwickelt hat das Konzept die Stadt Bludenz. Realisiert wurde das Projekt in Kooperation mit dem Land Vorarlberg, dem AMS, der AK Vorarlberg sowie der Werkzeit GmbH. „Die Stadt Bludenz unterstützt ein solches Projekt wie das Eichamt natürlich gerne. Es bietet jungen Menschen nicht nur die Chance Erfahrungen für die spätere Berufswelt zu sammeln sondern es hat sich im Laufe der Jahre auch zu einem wichtigen Treffpunkt für die BewohnerInnen der Stadt entwickelt“, zeigt sich Bürgermeister Mandi Katzenmayer erfreut über die positive Entwicklung.

 

Mittagsessen für Schulen und Kindergärten

Zusätzlich zum regulären Ausbildungs- und Restaurantbetrieb versorgt das Eichamt inzwischen auch Bludenzer Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen mit Speisen für den Mittagstisch. Dabei vollbringt das Team um Küchenchef Daniel Bereuter tagtäglich logistische Meisterleistungen, damit die Speisen warm und pünktlich auf den Tisch kommen. Durchschnittlich kocht das Eichamt am Tag für etwa 310 Kinder. Bei der Zubereitung der Mahlzeiten legt man dabei nicht nur Wert auf frische Zutaten sondern auch auf einen möglichst kindgerechten Speiseplan. So gibt es bei jedem Mittagsmenü sowohl ein Fleischgericht sowie eine vegetariche Variante zur Auswahl. Auch auf die unterschiedlichen geschmacklichen Ansprüche der Kinder wird Rücksicht genommen.

Bei der Gestaltung der Wochenmenüs ist das Team des Eichamtes auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Küche bedacht. „Wir möchten so kochen, wie bei Mama daheim. In unserer Menügestaltung sind wir dabei recht flexibel. Wir gehen auch gerne auf die Wünsche der Schulen und Kindergärten eingehen und sind immer offen für neue Anregungen“, so Daniel Bereuter.
Derzeit beliefert das Eichamt mit seinen Mittagsmenüs die VS Obdorf, die VS St. Peter, den Kindergarten Igel und das Kinderhaus Mücke sowie die Musikmittelschule Thüringen und die Kinderbetreuungseinrichtung Rumpelspielchen.


Kontakt: Cafe / Restaurant Eichamt, Platz Borgo Valsugana 1; Tel. 05552/66968, Email: eichamt@integra.or.at, www.eichamt.com

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag  10-22 Uhr, Samstag  10-14 Uhr, Sonn- und Feiertage geschlossen

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.