Danke für Engagement und Kontinuität

Stadt Bludenz ehrte langjährige MitarbeiterInnen und verabschiedete „NeopensionistInnen“

Jedes Jahr im Jänner ehrt die Stadt Bludenz langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verabschiedet die Neopensionistinnen und -pensionisten. „Engagierte MitarbeiterInnen sind für einen Dienstleistungsbetrieb wie die Stadt Bludenz eine wichtige Grundlage. Ich möchte mich bei den Jubilaren für die geleistete Arbeit bedanken. Sie sind das ganze Jahr für die Bevölkerung im Einsatz – sei es im Bauhof, im Rathaus, den Schulen und Kindergärten. Den PensionistInnen wünsche für den neuen Lebensabschnitt alles Gute“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer.

Bei der Stadt Bludenz arbeiten derzeit ca. 250 Personen in verschiedenen Bereichen. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr gut ausgebildet und verfügen über eine ausgezeichnete soziale Kompetenz“, ist Katzenmayer überzeugt. Aus- und Weiterbildung spielen eine große Rolle. „Wir Politiker freuen uns, dass wir ein so gutes Team zur Seite haben“, lobte das Stadtoberhaupt weiter.  

Die Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung mit klaren Zielvorgaben und raschen Entscheidungen sind die Grundlage für die tägliche Arbeit. Werte, wie Respekt, Vertrauen, Wertschätzung, Toleranz, Ehrlichkeit und Interesse sind selbstverständlich.

Die Jubilare
Willi Lorünser ist im Jahr 2017 schon 40 Jahre bei der Stadt Bludenz beschäftigt. Das 30-jährige Dienstjubiläum konnten Günther Bitschnau und Birgit Wallner feiern. 25 Jahre im Dienst der Stadt Bludenz sind Thomas Pecoraro, Christian Feuerstein, Lorenz Bischof, Thomas Greiner, und Elke Borgogno. In den Ruhestand verabschiedet wurden Carmen Kienecker, Monika Fritz, Silvia Scherrer Christine Tarmann und Evi Vonbank.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.