Auseinandersetzen mit dem Thema Demenz

Sozialsprengel Raum Bludenz veranstaltet Vorlesestunde an Schulen

Als Modellgemeinde der Aktion Demenz hat sich der Sozialsprengel Raum Bludenz zum Ziel gesetzt, innerhalb der Mitgliedsgemeinden Verantwortung und Sorge dafür zu tragen, dass ein Miteinander gelingt.

Auch in diesem Jahr wurden vom Projektteam verschiedene Aktionen während des Jahres und anlässlich des Welt-Alzheimertages geplant. Als zentrale Aufgabe sieht die Projektgruppe die Verbesserung der Lebensqualität für Menschen mit Demenz.

Vor den Sommerferien wurden die Schulen im Sozialsprengel besucht und eine Vorlesestunde für und mit den SchülerInnen gestaltet. Mit dabei  waren die Volksschulen Bludenz Mitte, Bludenz St. Peter, Bludenz Außerbraz, Bings, Bürserberg und Nüziders. Ebenso dabei war das Montessori Zentrum Oberland.

Durch diese Aktion wurden gesamt 213 SchülerInnen erreicht. In einer Schulstunde mit dem Büchlein „Mein Opa sitzt in einem Zeitreisemobil“ wurde den Kindern das Thema Demenz näher gebracht. „Wir möchten uns bei allen Vorlesepaten, welche über die Caritas vermittelt wurden, für ihre Zeit und kreativen Ideen bedanken. Auch an die Schulen, ein herzliches Danke für die Zusammenarbeit“, so der Geschäftsführer des Sozialsprengels Simon Hagen.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.