Aktion für eine saubere Innenstadt

Gewerbetreibende und Anrainer sollen auf Abfallproblematik aufmerksam gemacht werden

Mit einer speziellen Aktion möchte die Stadt Bludenz zusammen mit dem Stadtmarketing Bludenz und der Wirtschaftsgemeinschaft Bludenz auf die Abfallproblematik in der Innenstadt aufmerksam machen.

Unter dem Motto „Vor der eigenen Haustüre“ sollen Gewerbetreibende und AnrainerInnen der Bludenzer Innenstadt für die Themen Sauberkeit und Abfallentsorgung sensibilisiert werden. Neben dem Einhalten der Abfallentsorgungstermine und dem Sauberhalten der Laubengänge soll dabei auch ein verstärktes Augenmerk auf störende Auffälligkeiten, wie etwa defekte Lampen, wucherndes Unkraut, überfüllte Abfalleimer, usw. gelegt werden.

„Die Fußgängerzone mit ihren Geschäften und Lokalen ist ein Aushängeschild der Stadt Bludenz. Daher ist es wichtig, dass wir diesen Stadtteil auch dementsprechend behandeln und dafür Sorge tragen, dass er für alle lebenswert bleibt“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer. Stadtmarketing-Geschäftsführerin Wiebke Meyer pflichtet dem bei: „Wenn jeder »Vor seiner eigenen Haustüre« für Ordnung sorgt und  so einen Beitrag leistet, dann kann gemeinschaftlich die Situation in der Innenstadt verbessert werden.“ Und auch WIGE-Obmann Hanno Fuchs steht hinter der gemeinsamen Aktion. „Eine saubere und aufgeräumte Innenstadt bringt nicht nur den BewohnerInnen eine gesteigerte Lebensqualität, sondern auch den GeschäftsinhaberInnen gepflegte Verkaufsflächen“, so Fuchs.

 

Dieser Artikel wurde am 11. Juli 2018 online gestellt.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.