21. Int.AquaSphere-Hohentwiel-Festival Singen Drucken

2017 12 16-Hohentwiel Singen-F

Sieben SchwimmerInnen des SC VAL BLU Bludenz gingen beim 21. Int. Hohentwiel-Festival in Singen an den Start.

Insgesamt 15 x Gold, 8 x Silber und 7 x Bronze sowie zwei Ehrenpreise waren die Ausbeute dieses 2-tägigen Events. Zwei Juniorenbestleistungen sowie vier Vorarlberger Landesrekorde untermauerten die ausgezeichnete Erfolgsbilanz.

Jan Niedermayer, der erst in der Vorwoche drei Medaillen bei den Kurzbahn Staatsmeisterschaften in Graz gewann, stellte auch bei diesem Wettkampf seine bestechende Form unter Beweis. Er gewann sowohl in der Junioren- als auch in der Allgemeinen Klasse acht Mal Gold. Mit einem Hattrick in allen Bruststrecken (50, 100 und 200 m) sowie über 200 m Lagen stand er sowohl in der Junioren- als auch in der Allgemeinen Klasse auf dem Siegespodest ganz oben. Über die 100 m Lagen wurde er in seiner Altersklasse Dritter. Mit den Zeiten über 100 m und 200 m Lagen verbesserte Jan seine eigenen Landesrekorde. Zudem stellte er als Startschwimmer in der 4 x 100 m Freistilstaffel eine neue Vorarlberger Juniorenbestleistung über 100 m Freistil auf.

Mit den erreichten Punkten über die 50 m und 100 m Brust sicherte sich Jan als Draufgabe die Ehrenpreise für die Kurzsprint- und Sprintwertung des Schwimm-Festivals.

Ebenfalls in bestechender Form war Nicolas Pock, der sich drei Mal Gold in der Jahrgangswertung holte. Er dominierte über 50, 100 und 200 m Schmetterling. Besonders erwähnenswert sind die 100 m Schmetterling, da er diese erstmalig unter der Ein-Minutenschallmauer schwamm. Über 100 m Schmetterling (offene Klasse) sowie 100 m Lagen (Jahrgangswertung) holte er Silber. Über 50 m Schmetterling platzierte er sich in der offenen Klasse auf Rang drei.

Für weitere Bludenzer Medaillen sorgte Mathias Lisch. In der Jahrgangswertung schwamm er drei Mal zu Silber (50, 200 m Rücken und 50 m Freistil) sowie über 100 m Rücken zu Bronze. In der Allgemeinen Klasse platzierte er sich über 200 m Rücken auf Rang drei.

Moritz Messner komplettierte die Medaillensammlung der VAL BLU Schwimmer. Er holte auf allen Bruststrecken sowie über 100 m Lagen in seiner Altersklasse Gold. Eine weitere Bronzemedaille gewann sich Moritz über 200 m Lagen in der Jahrgangswertung.

In der Wertung der offenen Klasse belegte Moritz über 50 m Brust den zweiten und 200 m Brust den dritten Platz.

Katharina Cepicka, Felix Lerchner und Benjamin Reiner schafften es dieses Mal leider nicht aufs Stockerl, konnten aber mit einigen persönlichen Bestzeiten aufzeigen.

In den Staffelbewerben 4 x 100 m Freistil und 4 x100 m Lagen belegte das Bludenzer Quartett mit Jan Niedermayer, Nicolas Pock, Mathias Lisch und Moritz Messner zwei weitere Podestplätze (1. bzw. 2. Rang). Mit den geschwommenen Zeiten unterboten sie die bisherigen Vorarlberger Landesrekorde.

Download: