Treffpunkt Bludenzer Stadtmuseum

Die "Lange Nacht der Museen" steht am 6. Oktober auf dem Programm

Zur „Langen Nacht der Museen“ lädt auch heuer der Geschichtsverein, Region Bludenz und die Stadt Bludenz alle, die sich für die Geschichte der Stadt Bludenz interessieren, am Samstag, 6. Oktober, 18 bis 1 Uhr, ein.
 
Die „Lange Nacht“ beginnt um 18 Uhr mit der Begrüßung im Stadtmuseum durch Bürgermeister Mandi Katzenmayer und Geschichtsvereins-Obmann Dr. Peter Bußjäger. Ab 19 Uhr steht Hans Müller für Führungen im Museum zur Verfügung. Noch bis 22 Uhr ist er für alle Fragen im Museum anwesend. Um 20 Uhr startet der Rundgang mit  Laternen durch die Bludenzer Innenstadt (Ausgangspunkt Stadtmuseum). Gerlinde Budzuhn wird Legenden und Geschichten von verschiedenen Heiligen und von Dädalos und Ikarus (den ersten Menschen, die fliegen konnten) erzählen.

Um 21 Uhr liest Thomas Gamon aus dem Bludenz Lesebuch in der Spitalskirche. Ab 22 Uhr gibt es traditionellerweise wieder Turmführungen in der St. Laurentiuskirche mit Gerlinde Budzuhn. Zum Ausklang der Museumsnacht trifft man sich nochmals ab 23 Uhr im Museum.

Im ersten Stock des Bludenzer Rathauses werden unter dem Titel „Kunst im Prozess“ restaurierte Objekte aus dem historischen Depot der Stadt Bludenz präsentiert. Im Sommer 2007 hat die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein, Region Bludenz diese ausgewählten Alt-Bludenzer Möbel aus der Barockzeit restaurieren lassen. Bemerkenswert ist ein eintüriger Schrank, der in hellblauer Farbe feine Rokoko-Ornamentik zeigt.

Ebenso ist die Galerie allerArt in der Remise von 18 bis 1 Uhr geöffnet. Dort wird die Ausstellung von Andrea Bischof gezeigt. Transparenz und subtile Dichte, feine Unterschiede und nuancierte Farben sind erste augenfällige Merkmale der Bilder von Andrea Bischof.

Der Museumsverein Klostertal hat heuer einen Busverkehr zwischen Wald am Arlberg und Bludenz organisiert. Dankenswerterweise stellt die Firma AXL diesen Bustransfer kostenlos zur Verfügung. Die entsprechenden Fahrpläne liegen in den Museen Klostertal und Bludenz auf.

Karten und weitere Infos: Stadtarchiv Bludenz, Rathaus, Tel. 05552-63621-237

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.