Eine Liebeserklärung ans Städtle

Günther J. Wolfs neuestes Buch „Unter uns gesagt“

„Unter uns gesagt“ so lautet der Titel einer Kolumne, in der der Bludenzer Journalist und Autor Günther J. Wolf seit mehreren Jahrzehnten im „Bludenzer Anzeiger“ das wöchentliche Geschehen kommentiert.

Unter dem gleichnamigen Titel veröffentlicht der renommierte Bucher Verlag nun auch das neueste Werke Günther J. Wolfs. Darin enthalten sind episodische Betrachtungen des alltäglichen Lebens in der Alpenstadt. Die über die Jahre enstandenen Kurzgeschichten sind dabei eine kleine Liebeserklärung an seine Heimat. „Meine Zuneigung zu Bludenz wächst seit meiner Kindheit von Jahr zu Jahr. Es ist schon etwas Wunderbares, wenn man sich die Zeit nehmen kann, um durch das Städtle zu wandern, hie und dort zu verweilen und die Menschen zu beobachten“, erklärt Günther J. Wolf seine langjährige Verbundenheit.

Aus seinen zahlreichen Beobachtungen und Begegnungen entstand so ein Buch, das mit seinen vielschichtigen Texten ein humoriger und ironischer Wegbegleiter des sich wandelnden Bludenzer Stadtlebens geworden ist. Dieses nach eigenen Worten „nicht alltägliche Kaleidoskop“ wurde vom Bludenzer Fotograf Karl-Rudolf Huber mit auffallenden Foto-Collagen aufgelockert.

Das neue Buch von Günther J. Wolf ist dann ab Samstag, 16. Dezember, in der Tyrolia Buchhandlung Bludenz erhältlich. Die Buchhandlung wird sich zudem am Donnerstag, 18. Jänner 2018, einen Abend lang Günther J. Wolf und seinem literarischen Schaffen widmen. Im Rahmen dieser besonderen Veranstaltung wird es auch eine Lesung aus seinem aktuellen Werk „Unter uns gesagt“ geben.


Lesung: Günther J. Wolf „Unter uns gesagt“
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 19.30 Uhr
Buchhandlung Tyrolia Bludenz

 

Fotocredit: Allerhand, Christa Engstler

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.