Bludenzer Klostermarkt 2007

13., 14. und 15. September in der Bludenzer Altstadt

Bereits zum 12mal findet heuer der Kostermarkt in der Alpenstadt Bludenz statt. Die Begeisterung und vor allem die Beteiligung sind enorm. Dreißig Klöster aus Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien sind mit ihren Produkten und Angeboten mit dabei. Weine, Biere, Klosterbrände und Spezialitäten aus Wald und Garten warten ebenso wie Kunsthandwerkprodukte  und Salben angeboten.

Bischof Dr. Elmar Fischer wird den Markt am Freitag, 14. September, um 10.00 Uhr gemeinsam mit Stadt-Pfarrer Monsignore Mag. Peter Haas und Bürgermeister Mandi Katzenmayer eröffnen. Musikalisch umrahmt wird sowohl die Eröffnung als auch später das Marktgeschehen von  den Klerikern, einer Musikgruppe junger Franziskaner Mönche aus Wronki in Polen.

Der Bludenzer Klostermarkt ist einzigartig und hat sich inzwischen nicht nur in Österreich einen Namen gemacht. Unter den teilnehmenden Klöstern befinden sich so bekannte Namen wie das Prämonstratenser Chorherrenstift Schlägl, das Augustiner Chorherrenstift Kolsterneuburg, das Benediktinerstift Kremsmünster, das Marienkloster Furth aus Deutschland aber auch klingende Namen wie die Kleinen Brüder von Bethlehem aus Saint Laurent du Pont in Frankreich sind mit dabei. Aus Vorarlberg sind heuer fünf Klöster vertreten. Nicht nur die Marktbesucher freuen sich jetzt schon auf die zwei Tage in Bludenz, auch die Begeisterung bei den Klöstern ist ungebrochen. Auch heuer sind wiederum drei Klöster das erste Mal in Bludenz vertreten. 

Die Produkte des Klostermarktes geben einen Querschnitt durch das klösterliche Wirtschaftsleben. Zur Verkostung und zum Verkauf angeboten werden Schmalzbrote und Klostersuppe, Klosterliköre, Klosterbrände, Bier, Wein und Käse, Salben und Tees sowie Kunsthandwerke und Ikonen, Glasmalereien, Kerzen und vieles mehr.

Zum Programm: Zur Einstimmung auf den Markt gibt es am Vorabend, also am Donnerstag, 13. September, um 19.00 Uhr eine Messe im Franziskanerkloster. Die anschließende Agape im Klostergarten bzw. Klosterkeller ist ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung.

Am Freitag ist um 10.00 Uhr ist die Eröffnung des Marktes. Es werden Brot und Wein gesegnet und verteilt.

Während des Tages singen die Kleriker. Der Markt ist durchgehend bis 18.00 Uhr geöffnet.

Am Samstag beginnt der Markt  - der in den wunderschönen Laubengassen der Bludenzer Altstadt stattfindet - um 9.00 Uhr und dauert durchgehend bis 16.00 Uhr.

Veranstaltet wird das attraktive Marktereignis von Stadtmarketing Bludenz und der Bludenzer Wirtschaftsgemeinschaft in Zusammenarbeit dem Franziskanerkloster und Freizeit und der Pfarre Bludenz Hl. Kreuz.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.