Bludenz wird zur Spezialitäten-Hochburg

Hamburger Fischmarkt und Südthüringer Handwerksmarkt stehen auf dem Programm

Matjesfile und Thüringer Bratwürste liefern sich am Wochenende in Bludenz einen heißen Wettkampf. Der Grund dafür: Die „Hamburger Marktjungs“ und die Südthüringer Handwerker sind in der Alpenstadt zu Gast. Am Donnerstag beginnen die Thüringer mit dem Handwerksmarkt, ab Freitag bekommen sie dann Unterstützung vom Hamburger Fischmarkt.

Der Hamburger Fischmarkt bietet weit mehr als „nur Fisch“. Zwanzig Händler offerieren neben frische Fischspezialitäten, wie Matjes, Aal, Makrelen auch Obst, Blumen, Käse und Wurst an. Eröffnet wird am Freitag,  19. Oktober. Zu den Höhepunkten am Samstag und Sonntag zählen ein Marktschreier-Wettbewerb, ein Krabbenpul-Wettbewerb, Matjes-Wettessen und eine Kinderüberraschung. Am Sonntag gibt's von 11 bis 13 Uhr auch noch einen "fischigen" Frühschoppen. Am Freitag ist der Markt von 9.30 bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag von 9 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Die Fischmarktbesucher können nicht nur frischen Fisch, Qualitätswurst, Käse, Zimmerpflanzen, Obst oder Kuchen erwerben, sondern auch die Qualitäten der Marktschreier bewerten. Dabei gibt es tolle Preise zu gewinnen (z.B. ein Hamburg-Wochenende).

Jedenfalls kämpfen Aal Ekkehard, Matjes Jan, Bananen Jack oder Blumen Gerry am Hamburger Fischmarkt um den Titel des besten Marktschreiers. Die Prämierung findet am Sonntag um 18 Uhr mit der Übergabe des Wanderpokals an den besten und beliebtesten Marktschreier statt.

Nostalgisch gibt sich die Alpenstadt von Donnerstag bis Sonntag, 18. bis 21. Oktober. Der 10. Südthüringer Handwerkermarkt steht auf dem Programm. Veranstaltet wird das Marktereignis von der Zunftstraße der Handwerkskammer Südthüringen gemeinsam mit dem Stadtmarketing Bludenz.

Zu sehr schönen Erfolgen gestalteten sich bereits die früheren Handwerkermärkte in der Kirchgasse. Aus neun Mitgliedern besteht die "Zunftstraße" der Südthüringer Handwerkskammer, die an den Markttagen in Bludenz ihr handwerkliches Können demonstrieren und die handgefertigten Waren zum Verkauf anbieten. Beim Markt in Bludenz sind Handwerker der verschiedensten Branchen, wie Glasbläser, Schmuckgestalter, Korbflechter,  Glas- und Porzellanmaler mit originelle Stoffe und Textilien, Bleiglas- und Folienkunst, sowie Troddeldatschen-Strickereien dabei.

Es handelt sich um traditionelle Gewerke und Techniken, die hier vorgestellt werden.. Der Markt wird am Donnerstag,  18. Oktober, 11 Uhr, von Vizebürgermeister Peter Ritter offiziell eröffnet und ist am Donnerstag von 9 bis 18 Uhr, Freitag und Samstag von 9 bis 19 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.