Alpenstadt Bludenz im Schnee: alle sind gefordert

Auch in diesem Winter ließ sich der Schnee Zeit – jetzt ist der da und die Schneeräummannschaft der Stadt Bludenz ist bestens gerüstet.

Arbeitsbeginn an diesen schneereichen Tagen ist um vier Uhr früh – da sind nicht nur die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes sondern auch die Mitarbeiter der Feuerwehr, der Gärtnerei oder des Stadtsaales beim Schneeräumen gefordert.

Die Aufgabe der städtischen Mitarbeiter an Tagen mit starkem Schneefall ist es, 75 Kilometer Straßen und 40 Kilometer Gehsteige von den Schneemassen zu befreien. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Stadt nicht nur auf das Verständnis, sondern auch auf die Unterstützung aller Bludenzerinnen und Bludenzer angewiesen. „An schneereichen Tagen sind wir mit ganzer Kraft im Einsatz, können aber nicht überall gleichzeitig sein“, appelliert der Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer an das Verständnis der Bludenzer Bevölkerung. Als erstes werden die Straßen, Gehsteige und Parkplätze bei den Schulen und Kindergärten geräumt.

Bei normalem Schneefall sind rund 20 Mann der Stadt Bludenz im Einsatz. Gearbeitet wird mit vier Schneeräumfahrzeugen (LKW mit Pflug), einer großen Schneefräse, zwei Traktoren, drei Kleintraktoren und einem Radlader. In Extremsituationen werden sowohl Personal als auch Gerätschaft angemietet. Ein intensiver Tag Schneeräumung kostet in Bludenz bis zu 15.000 Euro.

Doch die Schneeräumung ist nicht nur eine Sache der Stadt, sondern auch Eigentümer von Liegenschaften und Fahrzeugbesitzer sind gefordert, Richtlinien zu beachten.

So werden die Fahrzeugbesitzer im Stadtgebiet Bludenz aufgefordert, mit Einsetzen von Schneefall ihre Fahrzeuge von den öffentlichen Straßen und Wegen zu entfernen, damit im Stadtgebiet eine ordnungsgemäße Schneeräumung durchgeführt werden kann. Auch werden Eigentümer von Liegenschaften im Stadtgebiet auf die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung und auf die ihnen damit übertragenen Pflichten bezüglich der Gehsteigräumung aufmerksam gemacht. Grundbesitzer haben dafür zu sorgen, dass die dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege der Liegenschaft in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert, sowie bei Glatteis bestreut sind.

Ist ein Gehsteig (Gehweg) nicht vorhanden, so ist der Straßenrand in der Breite von einem Meter zu säubern und zu bestreuen. Ebenso haben die Eigentümer von Liegenschaften dafür zu sorgen, dass überhängende Schneewächten oder Eisbildungen an den Dächern entfernt werden. Schnee aus Hauseinfahrten oder Grundstücken darf nicht auf öffentlichen Straßen abgelagert werden.

Die detaillierten Bestimmungen der Schneeräumung sind im Internet unter „www.bludenz.at/stadt-bludenz/verordnungen“ abrufbar und wurden auch an den Anschlagtafeln der Stadt ausgehängt.

Wenn es Probleme, Fragen oder Anregungen zur Schneeräumung gibt, steht Bauhof-Werkmeister Reinhard Burtscher gerne unter der Telefonnummer 05552-63621-872 zur Verfügung

Hinweis

Sie befinden sich im Pressearchiv der Stadt Bludenz.
Diese Aussendung hat keinen Anspruch auf Aktualität.