Auch dieses Jahr besuchte uns das Christikind und brachte uns eine tolle Überraschung … Liquid–Wasseruhren.

Die Kinder waren sichtlich fasziniert von dem Spiel der Wasseruhren und bestaunten diese ausgiebig.

.
.
.
.
.
.
 
 

Die Kinder freuten sich sehr, als am 06.12.2017 der Nikolaus mit seinem Gehilfen durch den Schnee gestapft kam. Unter dem großen Baum im Garten fand dann die Nikolausfeier statt.

Die Kinder durften ihre gelernten Lieder, Gedichte und auch den Sternentanz dem Nikolaus vorführen. Als Dankeschön überreichte er ihnen einen vollgefüllten Nikolaussack mit Nüssen, Äpfeln und Schokolade.

Bei der anschließenden gemeinsamen Jause durften die Kinder dann die Gaben teilen und den Sinn des Brauchtums noch einmal spüren.

 

Am Dienstag, den 5.12 verwandelte sich unser Kindergarten kurzfristig in eine kleine Bäckerei. Was wäre schon die Vorweihnachtszeit ohne gut duftende Kekse?

Voller Tatendrang starteten wir in den frühen Morgenstunden und nahmen die Küche bis kurz vor Mittag in Beschlag. Es wurden fleißig die Zutaten abgewogen, sorgfältig die Keksausstecher ausgewählt und Teige geknetet. Der Reihe nach wurden die Backbleche mit den Köstlichkeiten gefüllt und natürlich kam das Naschen nicht zu kurz.

Einen Teil der Kekse haben für den Waldkindergarten gebacken und ihnen am darauffolgenden Montag in den Wald als Geschenk vorbeigebracht.

Am Donnerstag, den 30.11.2017, bekamen die Kinder der violetten Gruppe einen kleinen Einblick in die türkische Küche.

Die Besitzer des Royal Kebap Cevdet Kölemen und Özkan Isikli luden die Kinder ein, mit ihnen gemeinsam die türkische Spezialität Pide zu kochen. Anschließend wurden die selbstgefüllten Teigschiffchen mit Begeisterung verzehrt.


Wir möchten uns ganz herzlich für diesen tollen Vormittag bedanken!

Bei unserer Reise durch die Länder der Erde machten wir die letzten zwei Wochen Halt in der Türkei. Passend dazu wurden wir zu einem türkischen Frühstück bei Nässy eingeladen. Die Kinder hatten so die Möglichkeit verschiedene Köstlichkeiten aus der Türkei kennen zu lernen.

Auch durften wir einen erlebnisreichen Vormittag beim „Royal Kebap“ verbringen, wo wir herzlichst empfangen wurden. Nachdem uns genau erklärt wurde, wie man einen Teig zubereitet, durften wir unsere eigene Pide backen und mit verschiedensten Zutaten belegen.

Die Kreativität kam bei diesem Thema auch nicht zu kurz. Egal ob bei einer traditionellen türkischen Ebru-Malerei oder beim Malen von Hennah-Tattoos, die Kinder konnten sich auf verschiedenste Art und Weise künstlerisch betätigen.

In der zweiten Woche bekamen wir Besuch von Mikails Mutter. Sie stellte uns ein klein wenig türkische Literatur in Form von Keloglans Geschichten vor, spielte traditionelle türkische Kinderspiele mit uns und zum Schluss schauten wir gebannt einem Schattentheater zu.

Den Abschluss machte ein ganz besonders Event. Da unsere Nässy türkische Wurzeln hat, liegt ihr der Bauchtanz quasi im Blut. Am Ende der Woche konnten wir nun unsere eigenen rhythmischen Talente entdecken und wir tanzten zu orientalischer Musik.

 

Am Donnerstag, den 23. November 2017 waren wir, die Blaue Gruppe bei Deniz zu Hause zum Frühstück eingeladen.

Uns erwartete ein sehr ansprechendes Frühstück mit leckerem Kuchen als Nachspeise. Anschließend durften die Kinder bei Deniz im Zimmer spielen - er teilte mit ihnen seine Spielsachen.


Ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege für den herzlichen Empfang und das tolle Frühstück!

Wir hatten viel Spaß!

 
 

Am Dienstag, den 21.11.2017 besuchte uns die Mama von Yunus anlässlich unserer türkischen Woche. Sie erzählte uns die Geschichte von Keloglan und dem magischen Donut- (ve Sihirli Lokma) von Yücel Feyzioglu. Die Kinder lauschten fasziniert der lustigen Geschichte von der bekannten Märchenfigur aus der Türkei. Das Besondere war, dass Yunus Mama das Bilderbuch sowohl auf Türkisch als auch auf Deutsch erzählte.


Wir bedanken uns bei Yunus Mama recht herzlich dafür, dass sie sich Zeit genommen hat, unseren Kindern von der Blauen Gruppe einen Teil der Türkischen Kultur nahe zu bringen!

Auch dieses Jahr feierten die Kinder im Kindergarten Susi Weigel gemeinsam mit ihren Eltern das Laternenfest.

Zur Eröffnung des Festes zogen die Kinder bei Meditationsmusik mit ihren leuchtenden Laternen in den Garten ein. Beim anschließenden Schattentheater erzählten die Kinder die Legende vom Hl. Martin und sagen ihre Lieder. Ganz besonders freuten sich die Kinder aber auf den Laternenumzug, bei dem sie ihre selbstgebastelten Laternen so schön in die Dunkelheit hineinleuchten lassen konnten.

Zum Abschluss gab es heißen Punsch und belegte Brötchen.

Dr. Veronika Burtscher-Keine  referierte am 23. Oktober zu Thema „Bindung fürs Leben – wie Kinder bärenstarke Wurzeln bekommen“ im Kindergarten Susi Weigel.

Im Vortrag wurde der Weg zu einer sicheren Bindung und deren Stellenwert für die Entwicklung der Kinder aufgezeigt. Konkrete Beispiele, sowie einprägsame Bilder untermauerten das Gesagte. Die Eltern bekamen im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit  persönliche Fragen direkt mit der Referentin zu besprechen.

Die Arbeit mit Kindern erfordert viel Verantwortungsbewusstsein. Grund genug für das Kindergartenteam vom Kindergarten Susi Weigel einen 8-stündigen Erste Hilfe Kurs mit dem Schwerpunkt Säuglings- und Kindernotfälle zu besuchen.

Unter der Leitung von Regina de Pretis wurden dann alle aktuellen Erste Hilfe Maßnahmen, sowie Hinweise zur Unfallverhütung besprochen. Ausführliches Üben der erlernten Techniken stand ebenfalls auf dem Programm.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Am Donnerstag, den 19.10.2017 waren wir, die Blaue Gruppe, mit unseren Pädagoginnen anlässlich unserer Italienwoche zum Eis essen eingeladen.  


Schon die Fahrt in die Stadt war für uns Kinder ein Erlebnis! Der Bus fuhr eine große Runde, bis wir schließlich an unserem Ziel angekommen waren.


Dort wurden wir schon freundlich empfangen und durften unsere mitgebrachte Jause gleich verzehren.
Die Tochter der Besitzerin ließ alle Kinder und Pädagoginnen zwischen Vanille-, Schokolade- und Erdbeereis aussuchen. Wie man an den Fotos unschwer erkennen kann, schmeckte das Eis vorzüglich.
Ein großes Dankeschön für die nette Einladung und die erlebte Gastfreundschaft im Moccasino!

 

Dieses Jahr standen Kürbisse auf dem Speiseplan. Neben Suppe, gestempelten Kürbissen und sogar einer Kürbisturnstunde bastelten wir nach dem echten Vorbild einen orangen Riesen.
Dazu haben wir einen Ballon aufgeblasen, ihn mit Kabelbindern in Form gebracht und dann mit Zeitungspapier zugekleistert. Nachdem er trocken war, wurde er noch mit Farbe verziert und der Stängel aus Seilresten gestaltet.


Nebeneinander aufgestellt verleihen sie der Garderobe ein herbstliches Aussehen.

Aufgrund unseres Jahresschwerpunktes „Einmal um die Welt, wir bleiben wo es uns gefällt“ luden uns Hüseyins Mama und Papa zu sich nach Hause ein. Wir wurden gleich freundlich mit einer Tasse Tee und einem reichhaltigen Frühstück empfangen.

Die Kinder aßen sehr viel vom ansprechend gestalteten Buffet und freuten sich sehr, wie man an den Fotos unschwer erkennen kann. Dann zeigte Hüseyin den Kindern sein Zimmer und alle spielten sehr schön zusammen. Hüseyins Papa kümmerte sich auch darum, dass jedes Kind einmal mit einem ferngesteuerten Auto fahren konnte.

Anschließend nutzten wir noch das schöne Wetter und durften den Rest des Besuches in dem großen Garten mit Trampolin, Rutsche und Schaukeln verbringen. Die Blaue Gruppe und auch die Pädagoginnen hatten sehr viel Spaß bei Hüseyin und seiner Familie.

Vielen Dank an dieser Stelle für die herzliche Gastfreundschaft, für das tolle Buffet und für den unvergesslichen Vormittag!

 
 

Unser aktuelles Wochenthema „Herbst ist so bunt wie die Länder dieser Welt- Europa“ brachte Deniz Mama auf die Idee, uns und unseren Kindern zu zeigen, wie man türkischen Kaffee herstellt. Gerne nahmen wir das Angebot an und Deniz Mama brachte ihre eigene Maschine mit.


Fasziniert erlebten die Kinder, wie lecker Kaffee duftet und konnten beobachten, wie aus ein wenig Pulver, Wasser und Zucker etwas Leckeres entsteht. Trinken durften ihn dann die Pädagoginnen- er schmeckte vorzüglich!


Vielen Dank an dieser Stelle an Sibel für den netten Besuch und die kulinarische Köstlichkeit!