Sprechen macht Spaß. Wir schaffen Sprachräume.

Durch das Öffnen der Welt leben Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religionen und Kulturen nebeneinander.

Wir im Kindergarten Igel legen großen Wert auf Toleranz, Achtung vor dem anderen und akzeptieren des Andersseins.

Die ersten Lebensjahre Ihres Kindes sind die wichtigsten für das Erlernen der Sprache. Die Zweisprachigkeit ist eine große Chance für die Zukunft Ihres Kindes. Deutsch ist die Sprache der Umgebung, des Kindergartens und der Schule. Deshalb sind gute Deutschkenntnisse wichtig, damit Ihr Kind Kontakte knüpfen und Freunde finden kann, um den Schuleinstieg zu erleichtern und um in der Zukunft gute Chancen in der Berufswelt zu haben.

Allgemeines:
•    Wiederholungen sind sehr wichtig und geben den Kindern Sicherheit. Deshalb werden im Morgenkreis täglich die Farben und Wochentage besprochen.
•    Sprachliche Schulvorbereitung:
Für diejenigen Kinder, die nächstes Jahr die Schule besuchen, finden zusätzlich Sprachförderungseinheiten in der Kleingruppe statt.

WIE, WANN und WO findet die Sprachförderung statt?

WIE?    
Der Alltag im Kindergarten gibt den Kindern viele Möglichkeiten, ein reichhaltiges Angebot der deutschen Sprache zu erleben und bietet gleichzeitig Raum für das spielerische Erlernen der Sprache. Beim gemeinsamen Singen, Spielen, Darstellen, Bauen, Bewegen, Werken und Malen wird die Sprache im Alltag bereits über verschiedene Sinne erfahrbar. Zusätzlich bieten wir gezielte Aktivitäten und Übungen an, die in Kleingruppen in unserer Sprachwerkstatt, durchgeführt werden. Dieses Jahr begleitet uns dabei die Socke „Plappermaul“.

WANN?
Die Sprachförderung findet also täglich statt.
In die Sprachwerkstatt gehen wir jeden Donnerstag.

WO?
Die Sprachförderungseinheiten finden im Gruppenraum oder außerhalb des Gruppenraumes (z.B. im Freien, Ausweichraum, Turnsaal...) statt.